Imprint & disclaimer

Website editor

Editor of the websites and owner of the domains

is

Stephen Claes Winter
(registered in Germany with the spelling Klaus-Stephan Winter,
 Berlin, Stephen Winter contact)

Copyright. All rights reserved

It is not allowed to publish or commercialize layout of artwork, wording and images of this website without permission given by the author.
For all details see the German text of this webpage.

Disclaimer

The editor of hashsign.eu is not responsible for content of linked outside websites. Embedded tweets, favorite tweets and retweets are not endorsement.
For all details see the German text of this webpage.

 

Die oben genannten Domains repräsentieren die Marken

elektrisches bauen

#SIGN
stumm graphics digital graphic art

Berufsrechtliche Regelungen

Die Website #SIGN (hashsign.eu) dient der Information und der Meinungsäusserung des Autors. Sie stellt kein Gewerbe im Sinne eines Eintrages im Handelsregister dar.

Die Links der eigenen Websites zu externen Websites sowie die redaktionelle Thematisierung von Leistungen Dritter auf der eigenen Website sind nicht durch Sponsoring oder auf andere Weise gewerblich verwertet.

Copyright. Alle Rechte vorbehalten

Die Texte, Graphiken und Abbildungen dieser Website (unberücksichtigt sind referenzierte fremde Inhalte) bedürfen zur Vervielfältigung oder Veröffentlichung durch Dritte der schriftlichen Zustimmung der Redaktion dieser Website.
Sie dürfen nicht, sofern nicht anders vereinbart, auf fremden Websites ohne Urhebernennung oder in einer weise verlinkt /eingebunden sein, die den Eindruck erweckt, dass diese Bestandteil jener Site seien.
Der Ideengehalt und Wortlaut essayistischer, analytischer und wissenschaftlicher Texte der Website ist geistiges Eigentum des Verfassers.
Auf Layout und Gestaltung der Website wird vom Herausgeber dieser Website Urheberschaft beansprucht, sofern diese nicht von Tools wie Pelican, Google Maps, Google Webfonts etc. vorgegeben /übernommen sind.

Ebenso wird auf die Gestaltung und den künstlerischen Gehalt der eigenen künstlerischen Arbeiten die Urheberschaft vom Herausgeber dieser Website beansprucht.
Die Rechte an der Nutzung und Verwertung der graphischen Arbeiten, die über das Kunstobjekt als Gegenstand hinausgehen, insbesondere die Rechte an der Reproduktion und immateriellen Vermittlung und Verbreitung, liegen in jedem Fall, auch nach Verkauf der Arbeit, beim Künstler.

Alle redaktionellen Texte sind von mir selbst verfasst.
Die in Linkbezeichnungen und redaktionellen Texten ggf. enthaltenen Produkt- und Markennamen sind Markennamen der jeweiligen Rechteinhaber. Ebenso liegen bei Verlinkung /Referenzierung /Bookmarking die Rechte an ggf. verwendeteten Abbildungen bei den jeweiligen, in der Regel genannten, Rechteinhabern.
Schreibfehler und Irrtümer auf dieser Website bleiben vorbehalten.

Haftungsausschluss

Für die Inhalte direkt oder indirekt verlinkter externer Websites wird auf hashsign.eu (und den oben gelisteten Sites) keine Haftung übernommen.
Vorsorglich, für den Fall einer Rechtsverletzung auf solchen Webseiten, distanziere ich mich von deren Inhalten.
Eingebettete Tweets, Favorite-Tweets und Re-Tweets sind keine Befürwortung von deren Inhalt.
Der Betreiber der Website hashsign.eu übernimmt keine Gewähr für die Aktualität und Korrektheit der auf den eigenen Websites dargestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegenüber dem Betreiber, welche sich auf Schäden durch die Nutzung der dargestellten Informationen beziehen, werden ausgeschlossen.

Aussagen zu politischen Themen

Bedingt durch Behinderungen, die sich mir persönlich seit 2013 in den Weg stellen, haben ich auf dieser Website (die sich eigentlich und vor allem der Kunst widmet) Zusammenhänge der internationalen Politik analysiert.
Sollten Formulierungen oder Darstellungen in einzelnen meiner Beiträge missverständlich sein, so stelle ich hiermit klar:
Unter keinen Umständen sind diese eine Aufforderung an Dritte im Sinne eines politischen Aktivismus.
Insbesondere stellt meine Kritik an der Unterstützung, die die deutsche Bundesregierung bei der (konfliktplanenden und kriegprovozierenden) Aussenpolitik der USA leistet, keine Aufforderung an die deutsche Politik dar, dies in der Praxis zu ändern.
Ich bin im Gegenteil der Überzeugung, dass eine humanistische Position Deutschlands, die eine Verständigung mit rationalen und weniger subversiven Kräften als dem U.S.-System anstreben würde, die Existenz Deutschlands in Frage stellt. - Deutschland selbst würde (unvergleichlich stärker als bisher) zum Ziel jener feindlichen Strategie.