(ehem.)www.arch.udk-berlin.de    Retrospektive

Semesterprojekte

Themenarchiv der Projekt- und Diplomarbeiten

Semester:
Wintersemester

Student:
Lemmen, Kate

Studienphase:
Projekt im Hauptstudium

Professor / Lehrbeauftr.:
Prof. Adolf Krischanitz

Assistent / Wissensch. Mitarb.:
Birgit Frank

Themengebiet:
Wohn-/ Geschäftsgebäude

Andere Projekte auswählen

 

 

 

Weiterempfehlen

  • 2002. Student: Lemmen, Kate
  • Projekt im Hauptstudium
  • Prof. Adolf Krischanitz
  • Wohn-/ Geschäftsgebäude
Semesterprojekt Architektur
Semesterprojekt Architektur 2b

Semesterprojekt Architektur 3b

Semesterprojekt Architektur 4b

Ornament der Höhe

Das Grundstück zwischen Kantstrasse, Hardenbergstrasse und Joachimstaler Strasse ist eine Insel an prominenter Stelle zwischen Bahnhof Zoo und Breitscheidplatz.

Das Hochhaus richtet sich nach der Achse Kantstrasse. Es ist so von weitem aus dem Westen kommend als Zeichen der Innenstadt erkennbar.
Vom Breitscheidplatz aus wirkt es parallel zum Europacenter als Platzbebauung.
Das Hochhaus steht als freie Figur. Durch den Abstand zum Schimmelpfenghaus entsteht ein neuer Platz als angemessener Eingang für das neue Hochhaus, mit seinem Hotel und Büros.
Durch eine schmale Bebauung vor dem bestehenden Sockel des Schimmelpfenghauses erhält das Hochhaus am neuen Platz ein Gegenüber.

Die Figur des Hauses basiert auf den Grundmassen 19 mal 46 Meter. Die Tiefe des Hauses vergrössert sich einmal im unteren Drittel nach Westen und im oberen Drittel nach Osten. Durch die neue Gebäudetiefe werden unterschiedliche Raumtiefen, Erschliessungen und Nutzungen möglich.

The site between Kantstrasse, Hardenbergstrasse and Joachimstalerstrasse is an island prominently placed between Zoo station and Breitscheidplatz.

The highrise orientates itself towards Kantstrasse. Coming from the west it can be seen from far away marking the innercity area. Looking from Breitscheidplatz it is functioning as counterpart to Europacenter on the other side of the plaza. The highrise is a freestanding figure.
The gap between the new building and the Schimmelpfenghaus creates a new space serving as an entrance for the new building with its offices and hotel.

The shape of the new building is based on the measurements 19 times 46 meters. The depths of the house gets wider in the lower third towards the west and in the upper third towards the east, thus making it possible to use different roomsizes and usage.


top