Home [#Sign] Kontakt Impressum

3D-Darstellungstechniken und Webdesign für Architekten

 
Parametrische Bibliotheksobjekte

Parametrische Bibliotheksobjekte
Zwei Darstellungen (in ArchiCAD) des selben,
selbst programmierten Bibliotheksobjektes "Rampe" mit jeweils
anderen Werten der Parameter (aus einem Projekt von 1998)


Parametrische Bibliotheksobjekte
Die Parameter-Definitionen C bis I der Rampe (oben)
mit ihren voreingestellten Grundwerten


GDL Messebau
Elemente einer von mir entwickelten Messebau-Bibliothek, 1998



GDL binary import
Objekte in ArchiCAD, importiert aus 3D-Modellern, 1997







 GDL-PROGRAMMIERUNG
 IN ARCHICAD


Der programmierten GDL-Zeilen für die 3D-Darstellung der Rampe (Bild links) lauten:
-------------------------
! elektisches bauen . 1998-04
! " Rampe versatile "
MATERIAL I
FOR A=1 TO D
TUBE 4, 4, 1+2+16+32,
0, 0, 0,
G, 0, 0,
G, F, 0,
0, F, 0,
H*SIN(-E), H-H*COS(-E), -C, 0,
0,0,0,0,
H*SIN(E), H-H*COS(E), C, 0,
H*SIN(2*E), H-H*COS(2*E), 2*C, 0
ADDX H*SIN(E)
ADDY H-H*COS(E)
ADDZ C
ROTZ E
NEXT A
DEL TOP
end

-------------------------
Diese Rampe als GDL-Objekt herunterladen
Eine Traverse als GDL-Objekt herunterladen
 
     


 GDL-BIBLIOTHEKEN FÜR  SYSTEMBAU


Ob Stahlskelett-Bau im Systemraster oder simpler Messebau mit Systemen wie Mero oder Octanorm (Bild links, 1998) - deren Planungen eignen sich in besonderem Masze zum Optimieren mittels CAD-Bibliotheken von parametrischen Elementen.
 
     


 IMPORT VON
 GDL-FREIFORMEN


Das ArchiCAD-Rendering (links unten) von 1997 ist hier als Zeitdokument aufgeführt - es enthält einen Aspekt des Scherzhaften und einen gewissen Aspekt einer damaligen Frustration:
Trotz meiner vielfachen Veranschaulichungen unter Kollegen, wie simpel jedwede Form aus anderen Freiform-Programmen nach ArchiCAD importiert und platziert werden kann, blieb der Spruch allgegenwärtig:
"Mit ArchiCAD ist man beschränkt auf senkrechte Wände und schräge Dächer."
- Ein Spruch, der der hervorragenden Angleichung des Programms an die Arbeitsweise des Architekten nicht gerecht wird.
Mit GDL lassen sich die importierten Objekte parametrisch gegeneinander verschieben, verdrehen, skalieren und einfärben.
 
     
Top


blog by Stephen Winter . Alle Rechte vorbehalten